Startseite  - Kontakt  - Impressum
 
 
 
Home
 

Anschriften:

Verschönerungsverein
Bederkesa v. 1896 e.V.

Amtsstraße 8 (Amtsscheune)
27624 Geestland

1. Vorsitzender:

Jörg Schliwen
Am Wald 4
27624 Geestland
Tel.: (04745)7666
Email:
joerg.schliwen@ewetel.net

Stellvertreter:

H.-H. Wetjen
Heubruchsweg 13
27624 Geestland
Tel.: (04745)6164
Email:
wetjenbeers@t-online.de

Kassenwartin:

Yvonne Hirsekorn
Seminarstraße 3
27624 Geestland
Tel.: (04745) 3070150
Email:
hirsekorn-bederkesa@gmx.de

Schriftwart:

Georg Oest
Am Wendelberg 2
27624 Geestland
Tel.: (04745)7502

 

 

 


 

Herzlich willkommen.
Verschönerungsverein Bederkesa von 1896 e.V.

Suchfunktion für Begriffe der Website:

Über uns
 Buch/Neuerscheinung: Dierk Tielking: "Das alte Forstamt Bederkesa" / Hrsg. Verschönerungsverein Bederkesa v. 1896 e.V. / Näheres unter "Aktuelles"

Vereinsvorstand

1. Vorsitzender:
Stellvertreter:
Kassenwartin:
Schriftführer:


Jörg Schliwen
Hans-Hermann Wetjen
Yvonne Hirsekorn
Georg Oest

* Zur Geschichte

Bereits Ende des 19. Jahrhunderts, genau genommen im Jahre 1896, erkannten die Gründungsväter des Vereins die Chance, den Ort Bederkesa für eine breitere Öffentlichkeit bekannt zu machen. Unser selten schöner Ort, zwischen Moor, Geest und Wald an einem See gelegen, sollte mehr Besucher zum Verweilen oder gar zum Übersiedeln einladen.
So gründete man in Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung einen "Verkehrs- und Verschönerungsverein", der einerseits für Werbemaßnahmen, aber auch für die Verbesserung des Ortsbildes sorgen sollte. Die Wirren der beiden Weltkriege zwangen zu mehrjährigen Unterbrechungen der Bestrebungen. Dennoch konstituierte sich der Verein immer wieder neu. Besonders nach dem 2. Weltkrieg konnte man eine Zunahme der Mitgliedschaften verzeichnen. Etliche Mitglieder erhöhten ihre Mitgliedsbeiträge um einen Spendenanteil, was auch heute noch der Fall ist und somit dem Verein und damit dem Ort zugute kommt.
Ende der 1980er Jahre änderte der Verkehrs- und Verschönerungs-Verein (VVV) -wie er bis dato genannt wurde- seinen Aufgabenbereich, zumal behördlicherseits ein Verkehrsamt eingerichtet war, das die Belange des Fremdenverkehrs wahrnahm und nannte sich von nun an
"Verschönerungsverein Bederkesa von 1896 e.V." (VV).
Aufgaben wie Verschönerung des Ortsbildes, Pflege des Brauchtums, Pflege des Kultur- und Denkmalschutzes sowie des Natur- und Landschaftsschutzes blieben Ziele des Vereins. Auch blieb der Verein der Herausgeber der "Beerster Rundschau", einer mtl. erscheinende Ortszeitung von einem ehrenamtlichen Team aktiver Vereinsmitglieder unterstützt. 
Ab 1990 übernahm der VV die Bewirtschaftung der gemeindeeigenen Windmühle, nachdem der letzte Pächter verstorben war. In Punkto Brauchtumspflege etablierte der VV auf Grundstücken des Fleckens die jährlich wiederkehrende Hochzeitsbaumpflanzung, ein von jungen wie auch älteren Ehepaaren angenommener alter Brauch.
Seit 2011 übernimmt der Verein auch die Bewirtschaftung der denkmalgeschützten Amtsscheune und bietet dort den Amtsscheunen-Kaffee an verkaufsoffenen Sonntagen und die Vermietung des Veranstaltungsraumes für jedermann an. Die Einnahmen werden für den Erhalt und die Verbesserung des historischen Gebäudes verwendet.
Örtliche Verschönerung ist nach wie vor ein Thema des VV. Dazu gehört beispielsweise auch die Ortsreinigung im Frühjahr, zu der Bürgerinnen und Bürger, Schulen und örtliche Vereine aufgerufen werden.
Seit 2012 kümmert sich ein neu gegründeter Ausschuss um die Belange des Natur- und Landschaftsschutzes.
Die seit vielen Jahrzehnten bestehenden satzungsmäßigen Aufgaben bedingen, dass in veränderten Zeiten die Aufgaben immer wieder neu definiert werden müssen. Die Aufgabenstellung an sich ist aber immer noch so aktuell wie ehemals. Nur dank vieler aktiver Helfer, sei es als ehrenamtliche Mitglieder oder freiwillige Unterstützer sind die vielschichtigen Aufgaben des Vereins umsetzbar.
                                                                                                                                    H.-H. Wetjen      

* Ziele des Vereins

Zu unseren satzungsmäßigen Zielen gehören:

*   die Förderung kultureller Zwecke

*   die Verschönerung des Ortes und seiner Umgebung

*   die Förderung des Naturschutzes und der Landschaftspflege

*   die Mitarbeit zur Erhaltung der Baudenkmäler Amtsscheune und Windmühle

*   die Herausgabe der "Beerster Rundschau"